2020 M12 02

Weihnachtliches für auf dem Schreibtisch

Letztes Jahr zum ersten Mal gesehen, dieses Jahr endlich geholt: ein total nerdiger "Weihnachtsbaum" aus Leiterplatten mit vielen LEDs zum selbst zusammenbauen.

Insgesamt wurde ein handliches Paket mit lediglich 73 Bauteile geliefert (Schrauben und Muttern natürlich einzeln mitgezählt, damit die Zahl größer erscheint 😉). Mit dabei sind die Platinen, welche den Baum darstellen, kunterbunt blinkende LEDs, diverse Widerstände, ein paar Transistoren und ein paar Kondensatoren. Neben einem DC-Input-Stecker inkl. passendem USB-Kabel ist auch ein Batteriehalter mit dabei. Das finde ich besonders cool, da man den fertig gebauten Weihnachtsbaum so einfach irgendwo in der Wohnung platzieren kann.

Die Anleitung zum Zusammenbau ist zum Glück online einsehbar, allerdings sind die Platinen so gut beschriftet, dass man auch direkt sehen kann, wo welches Bauteil angebracht werden muss. Sofern alles vorhanden ist, sollte man zuvor noch die LEDs durchtesten. Ich habe dafür einfach ein Breadboard mit einem 4.7k Ohm Widerstand genutzt und nach und nach die einzelnen LEDs kurz reingesteckt.

Hat man alle LEDs durchgetestet, kann auch schon mit dem Zusammebau begonnen werden. Dafür braucht man nur etwas Lötzinn, einen Lötkolben und eine ruhige Hand. Zeitlich sollte man dabei je nach Lötfähigkeiten zwischen 1-2 Stunden einplanen. Jede einzelne LED "gerade" anzubringen, dauerte bei mir zumindest etwas.

Ich finde, der Baum strahlt einen gewissen Charme aus, aber überzeugt euch selbst:

Solltet ihr noch auf der Suche nach nerdigen Kleinigkeiten für Freunde oder Familie sein, kann ich diesen Bausatz echt empfehlen. Dieses (und bestimmt auch nächstes) Jahr wird dieser "Weihnachtsbaum" definitiv fester Bestandteil unserer Weihnachtsdekoration sein. 😃

Habt ein schönes Weihnachtsfest und auch ein paar entspannte Tage. 🎄